Nach oben

Digitales Messekonzept für WABCO auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016

WABCO

WABCO ist einer der weltweit führenden Hersteller für Fahrzeugkontrollsysteme jeglicher Art. Um das breite Produktspektrum sichtbar zu machen, wurden wir beauftragt, den Messestand von WABCO auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 mit einem umfassenden digitalen Konzept auszurüsten. Wir griffen tief in unsere Trickkiste und brachten sowohl Ventuz als auch Unity zum Einsatz, um eine Vielzahl an Installationen auf die Beine zu stellen.

Über den Stand verteilt fanden sich diverse Touch-Anwendungen, die die unterschiedlichsten Bereiche des Unternehmens beleuchteten. Für die optimale Abwechslung setzten wir verschiedene Technologien ein, zum Beispiel einen transparenten T-OLED-Bildschirm, für den wir extra eine eigene Lichtsteuerung programmierten, um das Objekt hinter dem Bildschirm hervorzuheben und damit die Transparenz des Displays zu unterstreichen. Eine andere Applikation zum Thema Autonomes Fahren wurde auf einem 4K InGlass Touchscreen dargestellt. Hier war die Aufgabe, ein komplexes technisches Thema auf die wesentlichen Punkte anschaulich runterzubrechen. In einer dritten Touch-Anwendung verarbeiteten wir einen physikalischen Button, mit dessen Hilfe die Besucher verschiedene Bremsvorgänge simulieren konnten, die dann auf dem Bildschirm dargestellt wurden.

Im Zentrum des Auftritts standen die Fahrassistenzsysteme von WABCO. Um diese erlebbar zu machen, erstellten wir eine virtuelle Lastwagenkabine, in der mehrere Besucher vor einem 65-Zoll großen Bildschirm mit 4K-Auflösung platznehmen konnten. Für zwei Personen standen VR-Headsets bereit, die ein noch authentischeres Fahrgefühl vermittelten. Aus mehreren Szenarien konnten die Besucher eines auswählen, das ihnen eines der WABCO-Systeme näherbrachte. Eine Surround-Sound-Anlage und eine Bassshake-System, das den Boden der Kabine zum Vibrieren brachte, bescherten den Besuchern ein hautnahes Fahrerlebnis. Eine LED-Wand auf dem Stand wurde ebenfalls von uns mit Inhalten bespielt, sowie diverse digitale Schilder, die über den Stand verteilt waren und dem Ganzen einen visuellen Rahmen gaben.