Nach oben

Virtual und Augmented Reality auf dem Innovationstag Gläserne Manufaktur

Volkswagen Dresden

Virtual und Augmented Reality sind spannende neue Technologien, aber noch gibt es Einschränkungen. Deswegen haben wir es uns zum Ziel gemacht, die Vorteile von VR und AR in einem weiteren Sinne zu interpretieren und mithilfe verschiedenster Technologien nutzbar zu machen.


Für den Innovationstag bei Volkswagen in Dresden entwickelten wir eine Multi-AR-Installation. Hierfür verknüpften wir physische und virtuelle Darstellungen auf informative Art und Weise. Auf der einen Seite befand sich ein transparenter Ghost T-OLED-Display, auf dem eine interaktive Applikation gezeigt wurde, die perfekt auf das Objekt hinter dem durchsichtigen Bildschirm abgestimmt war. Außerdem installierten wir eine Kamera inklusive des Tracking-Systems von Trackmen – der entsprechende Stream aus realen und virtuellen Inhalte wurde auf einem Bildschirm hinter der Installation abgebildet.


Dem bewährten Prinzip folgend, das richtige Tool für den richtigen Einsatz zu wählen, entschieden wir uns bei diesem Projekt für die Software Ventuz. Aus dem Broadcast-Bereich kommend, ist Ventuz die ideale Plattform für AR-Lösungen. Das einfache Einbinden externer Daten sowie die Möglichkeit, Inhalte in Echtzeit auf verschiedenste Inputs reagieren zu lassen, machen die Software zur optimalen Ergänzung für unsere eigens entwickelten Sensoren und interaktiven Geräte.